Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Lifestyle

Persil Sauber & Glatt

Da ich Vollzeit berufstätig bin, kann ich nicht jedes Paket selbst annehmen. Dann muss ich eben zur Post gehen. So auch vor einiger Zeit. Auf dem Weg zu Post war ich am Überlegen, von wem ich denn ein Paket bekomme. Bestellt habe ich nichts. Zu Hause angekommen habe ich gleich das Paket geöffnet.



Ich gehöre zu dem Personenkreis, der Persil Sauber & Glatt testen darf. ...weiterlesen

Rena 02.07.2017, 11.41 | (0/0) Kommentare | PL

Jeanshosen trocknen

Mein Bad ist nicht sehr groß. Einen Trockner kann ich nicht stellen. Auch nicht auf die Waschmaschine. Direkt darüber beginnt die Dachschräge. Daneben hängt die Therme für die Heizung.

Meine Wäsche hänge ich auf einen Flügelwäscheständer auf. Jeanshosen "halbiert" über die Leine. Gerade jetzt im Winter dauert es länger, bis auch die letzte Ecke an der Jeans getrocknet sind.

Über einen Fernsehbericht bin ich auf die Seite "Frag Mutti" aufmerksam geworden. Im Jahr 2003 hatten die beiden Gründer Bernhard Finkbeiner und Hans-Jörg Breckle fragen bezüglich kochen. Hans-Jörg Breckle  rief daraufhin seine Mutter an. So kamen sie auf die Idee, eine Seite zu erstellen, die (nicht nur für Studenten oder Singles) nützliche Tipps anbietet.

Den Newsletter von "Frag Mutti" habe ich schon länger abonniert. Vor kurzem wurde ein Tipp gepostet, wie man Jeanshosen schneller trocknen lassen kann. Natürlich habe ich das gleich ausprobiert:



Die Jeans am Bund auf einen Hosenbügel aufhängen. So ist die Fläche deutlich größer und die Jeans kann auch schneller trocknen. Ich habe sie an der Bandewanne aufgehängt. Die erste Hose war tatsächlich am nächsten Tag fast trocken. Nur im Bereich des Bügels war sie noch etwas feucht. Aber ich konnte sie anziehen.

Seither hänge ich meine Jeans nur noch am Hosenbügel zum Trocknen auf. Ein weiterer Vorteil: ich habe mehr Platz auf dem Wäscheständer für die restliche Wäsche oder für eine weitere Ladung Wäsche mit wenigeren Stücken.

Die Seite von "Frag Mutti" kann ich nur empfehlen.

Rena 19.01.2017, 14.52 | (0/0) Kommentare | PL

Energetix Magnet Herz

e Die Firma Energetix kenne ich schon gut und gerne 5 Jahre. Eine Bekannte hat Schmuck von Energetix getragen und hat mir dann mal einen Katalog ausgeliehen. Dort habe ich dann Schmuck für mich entdeckt und im Laufe der Jahre immer wieder Schmuckstücke gekauft.

Ein Armband, zwei Ketten mit Anhängern und eben ein Magnetherz sind inzwischen in meinem Besitz.

Von dem Magnetherz möchte ich euch heute berichten.

Energetix bewirbt das Herz in seinem Katalog so:

"Egal wo Sie ihn tragen - unser Bestseller verfehlt seine Wirkung nie.

Immer mehr Menschen, die Stress im Beruf haben, entscheiden sich für Energetix Wellness.

Lassen auch Sie unseren Bestseller auf sich wirken.

Entdecken Sie - wie viele überzeugte Kunden - das Energetix Power-Herz.

Es enthält extra starke Magnete, die Sie mithilfe der Gegenstücke sehr nah am Körper tragen können. Und zwar genau da,
wo Sie es am liebsten haben."



Das Power-Herz hat 2.200 Gauss. (0,12 Tesla)

Ich selbst verwende das Herz seit zwei Wochen täglich. Durch meine aktuelle Tätigkeit in einer Buchhaltung
sitze ich den ganzen Tag gebückt über der Rechenmaschine bzw. am Computer. Relativ schnell habe ich
Schmerzen im Schulter-Bereich bekommen. Das Herz befestige ich am T-Shirt genau an der Stelle, an der ich
die meisten Schmerzen habe.



Hier habe ich es zu Demo-Zwecken am Knie angebracht. Das dickere Teil (auf dem oberen Bild mit der Schrift) wird
direkt auf die Haut an der schmerzenden Stelle gelegt. Mit der dünnen Scheibe wird das Herz auf der anderen Stoffseite
fixiert. Es bleibt den ganzen Tag an der gleichen Stelle, trägt nicht auf und ist auch nicht zu spüren. Meistens vergesse ich im Laufe
des Tages, dass ich das Power-Herz an der Kleidung habe. Innerhalb von ca. 10 Minuten sind meine Schmerzen fast weg.

Es hilt auch z. B. bei Blasenentzündungen gegen die Schmerzen oder bei Regelschmerzen. Natürlich kann es die Ursache nicht bekämpfen, aber die Schmerzen ohne Nebenwirkungen lindern.

Das Power-Herz gibt es auch mit Kupfer. Es kostet 39 Euro, wie auch schon 2012, als ich das Power-Herz erworben habe.
Man kann es online bestellen oder über eine Beraterin.


Das Power-Herz kann ich wärmstens empfehlen und würde es auch jeder Zeit verschenken.

Rena 16.02.2016, 19.18 | (0/0) Kommentare | PL

Online Fitness Kurse

Vor kurzem wurde ich ausgewählt online die Fitness Kurse von pur-life.de zu testen. 

Am Anfang kann man auswählen, mit welchem Schwierigkeitsgrad man trainieren möchte. Ich habe mich für mittel entschieden. Desweiteren kann man auswählen, ob man am Ernährungsprogramm teilnehmen möchte. Da habe ich auf "ja" gedrückt gestehe aber, dass ich das nie wirklich umgesetzt habe. 

Es hat etwas gedauert, bis ich mich in der Menueführung zurecht gefunden habe. Dann war es aber ganz leicht. Seit dem Trainingsbeginn trainiere ich jeden zweiten Tag. Ich rufe die Liste mit allen Kursen auf und suche mir aus, an welchem ich heute teilnehmen möchte. Von "Bauch-Beine-Po" bis "Tae Box" ist für jeden Geschmack etwas dabei. Meine ersten Kurse habe ich mit der Trainerin Linda gemacht. Wenn ich eine Frage per Mail gestellt habe, habe ich sehr schnell eine Antwort bekommen. Irgendwann hatte ich einen Kurs mit dem Trainer Manuel auf dem Bildschirm und ich muss gestehen, mit seiner Art komme ich am besten zurecht. Er motiviert mich am meisten und ich kann über ihn bzw. mich lachen. 

Es gibt auch einen Bereich, in dem man seine Messdaten eintragen kann. Das Gewicht, den Umfang von Armen, Taille, Brust und Oberschenkel. Diese Daten werden gespeichert und man kann so seine Erfolge erkennen.

Leider ist das Programm am Ende des Monats vorbei. Es wird mir sehr fehlen, da es mir sehr viel Spaß macht. Kostenpflichtig weiter trainieren ist bei mir momentan finanziell nicht möglich. Aber ich kann das Programm wärmstens weiter empfehlen.

Rena 25.10.2015, 17.07 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Bref Power Fett & Eingebranntes

Wer kennt es nicht: das Fett in der Pfanne hat die richtige Hitze und man gibt das Bratgut dazu. Und schon springen die Fetttropfen munter durch die Gegend. Alles ist voll damit: der Herd, die Kacheln an der Wand und der Fußboden um den Herd. 

Wie oft habe ich schon geschrubbt, um die Fettschicht zu entfernen. Richtig zufrieden war ich nie mit dem Ergebnis. Als ich im dm Drogeriemarkt war, habe ich von der Firma Henkel "Bref Power gegen Fett & Eingebranntes" gesehen. Die Flasche landete gleich in meinem Einkaufkorb.
...weiterlesen

Rena 10.09.2015, 08.38 | (0/0) Kommentare | PL

Das Gardena Bewässerungssystem

Das Bewässerungssystem funktioniert eigentlich bestens. Selbst meine 30 l Wasser haben über die zwei Wochen gereicht. Soweit so gut. Jetzt zum Negativen:

Den Wasserbedarf meiner Pflanzen habe ich falsch eingeschätzt. Alle Pflanzen standen bis zur Halskrause im Wasser. Da die Untersetzer nur eine bedingte Aufnahmekapazität haben, liefen sie irgendwann über. Von dort auf den Tisch, vom Tisch auf den Parkettboden. 

Das Gardena Bewässerungssystem schaltet sich täglich ein. Hier würde ich mir wünschen, dass man das auch anders programmieren kann. Kenne mich technisch nicht aus, aber sollte theoretisch möglich sein. Allerdings würde das die Kosten deutlich steigern. Im Moment weiß ich noch nicht, was ich mit dem Bewässerungssystem mache. Hatte vor dem Urlaub überlegt, ob ich es als Dauereinrichtung nutze, da ich sehr nachlässig mit dem Gießen bin. Jetzt, nach dem Urlaub bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich das so mache.

Im Prinzip eine gute Erfindung, nur tägliche Bewässerung brauche meine Pflanzen nicht.

Rena 31.08.2015, 08.57 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Gardena Urlaubsbewässerung

Der Urlaub steht an und meine Pflanzen sollen über die Zeit mit Wasser versorgt werden. Da kam mir das Urlaubsbewässerungssystem von Gardena genau richtig. Das Bewässerungssystem habe ich beim Bauhaus für etwas über 90 Euro gekauft. Es können hiermit 36 Pflanzen bewässert werden.



Das System besteht aus: einem Transformator mit Timer, einer Pumpe (14-V-Niederspannung), einem Verteilerschlauch (Durchmesser 4 mm), drei Tropfverteilern (hell-, mittel- und dunkelgrau mit Verschlusskappen), einem Tropfschlauch (Durchmesser 2 mm), Schlauchhaltern für bis zu 36 Pflanzen, Klemmmuttern und Verschlussschrauben, sowie einem Behälter (9 l, nur bei Art-Nr. 1266). Bei meinem System ist der Behälter nicht dabei. 


Die Anlage aufzubauen erfordert Geduld. Ich habe ca. eine Stunde gebraucht, für sieben Pflanzen. Zuerst packt man alle Teile aus und stellt die Pflanzen je nach Wasserbedarf zusammen in Gruppen. Dann kommen die Tropfverteiler an die Reihe. Der hellgraue ist für Pflanzen mit geringem Wasserbedarf (ca. 15 ml am Tag),  der mittelgraue für Pflanzen mit mittlerem Wasserbedarf (ca. 30 ml am Tag) und der dunkelgraue für Pflanzen mit viel Wasserbedarf (ca. 60 ml am Tag). Vom hellgrauen Schlauch schneidet man sich Stücke ab, die von den Verteilern zur Pumpe führen. Mittels kleiner Verschlussschrauben bringt man den Schlauch mit einer Seite an der Pumpe an, mit der anderen an den Tropfverteilern. 


Das ist gar nicht so einfach, da der Schlauch gerollt geliefert wird und sich somit (zumindest bei mir) gerne dreht. Hat man die hellgrauen Schlauchstücke angeschlossen, kommt der dunkelgraue Schlauch ins Spiel. An der einen Seite wird er schräg angeschnitten, die kommt in den Verteiler, der in die Pflanzenerde gesteckt wird. Die andere Seite kommt an den Verteiler. Auch hier wird der Schlauch auf die entsprechende Länge mittels einer Schere gekürzt. Die Länge des Schlauches ergibt sich aus der Entfernung zwischen Blumentopf und Verteiler. Die nicht benötigten Öffnungen an den Verteilern können mittels beigefügten Verschlusskappen geschlossen werden . 

Jetzt geht es daran, einen geeigneten Wasserbehälter zu finden. Gardena gibt an, dass man bei Verwendung aller 36 Ausgängen (also alle drei Tropfverteiler benutzt) 1,3 l am Tag benötigt. Weiter geht es mit den Tagen, die man Abwesend ist. Als Beispiel gibt Gardena an: 21 Tage Urlaub x 1,3 l = 27,3 Liter. Bei der Wassermenge reicht ein einfacher Eimer nicht mehr aus. Ich habe einen sehr großen Übertopf genommen und dreiviertel mit Wasser befüllt.  


Ist man soweit mit dem Anbringen der Schläuche fertig, wird die Pumpe mit dem Transformator verbunden und die hellgrauen Schläuche an der Pumpe befestigt. Die Pumpe wird nun in dem Wasserbehälter versenkt. Sie muss den Boden berühren. Nun steckt man den Transformator ein. Die Pumpe läuft nun für einen Minuten und schaltet sich anschließend alle 24 Stunden für eine Minute ein. 


Wie gut das Gardena Urlaubsbewässerungssystem funktioniert, kann ich erst nach meinem Urlaub sagen.



Rena 15.08.2015, 15.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Letzte Kommentare
    Birgit:
    Eine schöne Farbe, liebe Rena :) Von der Mark
    ...mehr
    Birgit:
    Mmmmh.Das liebe ich ja sehr, und dass diese T
    ...mehr
    Birgit:
    Liebe Rena,ich glaube, mein Kommentar heute V
    ...mehr
    Vagabundenherz:
    Das war ja ein tolles Erlebnis. Was Du so all
    ...mehr
    Christa Graf:
    Diese Mayo ist auch meine Lieblingssorte (kom
    ...mehr
    Birgit:
    Du hast eine super Figur, liebe Rena :-) Fast
    ...mehr
    Birgit:
    Super :) Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen
    ...mehr
    Birgit:
    Super, liebe Rena. Ich bewundere dein Durchha
    ...mehr
    Birgit:
    Wow, liebe Rena, das muss ja eine geniale Par
    ...mehr
    Birgit:
    Ein toller Bericht, liebe Rena :) Und Hut ab
    ...mehr
    Shoutbox

    Captcha Abfrage



    BLW
    Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

    Die BLWs
    11.08.2015-15:08
    RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
    2017
    <<< November >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930